21 Tage Texter Tipps #1: Der Leser bestimmt das Thema2019-02-08T14:39:03+01:00

Tipp Nummer 1

 

Mooooooment, sagst du jetzt. Ich schreibe. Ich wähle das Thema.

Ja, das ist richtig. Doch egal, ob du in die Zeitung kommen, eine tolle Webseite erstellen oder deine Kunden zum Kauf animieren willst: In jedem Fall musst du dich in deine Leser hineinversetzen, damit sie sich für deine Botschaft interessieren. Im zweiten Schritt geht es dann darum, sie auf die richtige Art und Weise zu vermitteln. Damit sie so ankommt, wie du es dir vorstellst.  Zeige Empathie. Als müsstest du deiner Mutter beichten, dass dein French-Bulldog-Welpe gerade ihren Lieblingssessel zerfetzt hat.

Finde heraus, was dein Gegenüber gerade bewegt. Dann hast du gute Chancen, diesen Leser für deinen Text zu gewinnen.

Menschen interessieren sich für Dinge, die ihr Leben schöner machen

Klar. Nur die wenigsten Menschen finden es erstrebenswert, sich so richtig schlecht zu fühlen. Stattdessen lieben sie Informationen, die

  • ihnen helfen, ein Problem zu lösen
  • ihnen das Leben erleichtern
  • ihnen verraten, wie sie reicher, schöner, freier, erfolgreicher, klüger oder fitter werden
  • sie emotional in den Bann ziehen
  • spannend oder überraschend sind
  • ihre Neugierde befriedigen
  • ihnen gute Laune machen oder sie zum Lachen bringen
  • Brisanz haben
  • aktuell in aller Munde sind
  • stark polarisieren oder kontrovers diskutiert werden

Wenn du nicht nur schreiben, sondern auch gelesen und verstanden werden willst, dann stelle dir zuvor drei Fragen:

  1. Was ist das wichtigste und dringendste Problem meines Lesers? Was ist sein größter Wunsch?
  2. Kann ich das Problem lösen oder mindern? Kann ich ihn seinem Wunsch näher bringen?
  3. Wie kann ich das tun?

Du siehst: Auch beim Schreiben solltest du ein klares Ziel anpeilen. Das fällt dir umso leichter, je besser du dich in deine Leser hineinversetzen kannst.

Wer jeden anspricht, spricht niemanden an

Aaaaaaber. Wie kann ich mich denn in hunderte oder gar tausende Menschen hineinversetzen? Die sind doch ganz unterschiedlich!

Auch das ist richtig. Daher macht es Sinn, dir eine einzige (!) Person aus deinem Leserkreis vorzustellen, während du deinen Text planst. Führe sie dir ganz genau vor Augen. Wie sieht sie aus, wo lebt sie, wie alt ist sie? Und dann schreibe für diesen Menschen. Keine Sorge, du wirst weiterhin genug Leser ansprechen. Aber du wirst sie auf diese Weise wesentlich stärker in deinen Bann ziehen können.

Probiere es aus. Es ist die Mühe wert.

 

Welche Fragen du dir stellst, um deinen speziellen Wunschleser zu finden und genau kennenzulernen, das schildere ich dir morgen.

P.S.: Meine Newsletter-Leser finden heute zusätzlich 18 inspirierende Fragestellungen für die Wahl des richtigen Themas in ihrem Mailpostfach. Wenn du dich auch anmelden möchest, kannst du das hier oder über den Link auf meine Newsletterseite tun.

Herzlichst, Frances

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?