Bittere Erkenntnis

Veröffentlicht 2015 in der Anthologie „Gewaltige Metamorphose“ – Verlag Marta Press – ISBN-13: 978-3944442334

Erhältlich bei Amazon.

Müde steht er vor dem Spiegel. Die welken Lippen fest zusammengepresst. Die Schultern hängend.

„Brust raus, Bauch rein!“, befiehlt er sich, und er versucht, Haltung anzunehmen. Ja, auf die Haltung kommt es an. Auf die innere natürlich, doch sollte es auch nicht an der Äußeren mangeln. Stärke drückt sie aus, die geschwollene Brust und der harte Gesichtsausdruck. Maskuline Überlegenheit über die Weichheit der Frauen, des schönen, doch so unvollkommenen Geschlechts. Er muss lächeln: Klagte nicht schon Hamlet in zeitlos gültigen Worten über die Schwachheit des Weibes? Ja, so liebte er sie, die Krieger und Könige, Intellektuelle und Strategen, zu denen er sich selbst gern zählte. Wer braucht schon Emotionen im täglichen Kampf? Sollten sich die Frauen mit ihnen befassen, während sie ihrer von Gott gegebenen Aufgabe nachgingen, kräftige Nachkommen groß zu ziehen.

Wenngleich er durchaus der Meinung war, etwas mehr Härte bei der Erziehung könne nicht schaden. Was brachte denn die Affenliebe, mit denen der heutigen Jugend der Hintern gezuckert wurde? Zu seiner Zeit, nun, da herrschte noch Ordnung und Zucht. Da gab es noch echte Werte, Tapferkeit und Mut, Treue – und eben Haltung.

Er dreht sich ein wenig vor dem Spiegel, zieht geräuschvoll den Bauch ein und betrachtet sein Profil. Doch, denkt er anerkennend, noch kann er sich sehen lassen.

„Hände an die Hosennaht, Augen geradeaus!“, erinnert er sich. Seine Gedanken bellen wie die Stimme eines Offiziers. Wie schnell das Vergangene an die Oberfläche dringt, wundert er sich. …